AI-driven Value Creation vs. Information Privacy: An unbridgeable Discrepancy?

AI-driven Value Creation vs. Information Privacy: An unbridgeable Discrepancy?

Analyse des Konflikts zwischen Privatsphäre und KI-Systemen (Analysis of the Conflict between an Individual‘s Privacy and AI-driven Systems)

Masterarbeit

Aufgrund der steigenden Menge an verfügbaren Daten, bezahlbaren hohen Rechenkapazitäten und entscheidenden technologischen Durchbrüchen, ist Künstliche Intelligenz (KI) nicht mehr nur Teil von großen wissenschaftlichen Projekten, sondern wird von vielen Unternehmen bereits gewinnbringend eingesetzt: sei es durch die Effizienz-Steigerung von Unternehmensprozessen oder die Aufwertung des eigenen Produktportfolios – der Einsatz von KI entwickelt sich immer mehr zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Aus technischer Perspektive, basieren KIs auf bestehenden Zusammenhängen, die aus Daten mittels Algorithmen extrahiert werden. Um KIs zu erstellen wird daher eine bestimmte Menge an Daten aus problem-spezifischen Domänen benötigt, die entsprechende Zusammenhänge abbilden. Wenn ein zu lösendes Problem allerdings voraussetzt, dass eine KI auf Grundlage von personenbezogenen Daten erstellt wird, können KI-basierte Lösungen eine Gefahr für die Privatsphäre des Einzelnen darstellen. Beispielsweise besteht die Gefahr, dass Dritte unberechtigten Zugriff auf den zugrundeliegenden Datensatz erhalten oder bereitgestellte Informationen durch Interaktion mit der KI nachgebildet werden können. Um dieser potentiellen Gefahr entgegenzuwirken werden immer mehr Initiativen zur Sicherung der Privatsphäre ins Leben gerufen. Zum Beispiel verlangt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO/GDPR) der EU, die Anonymisierung und das gezielte Löschen bestimmter personenbezogener Datensätzen, die von Unternehmen gesammelt wurden.

Während das grundlegende Ziel hinter solchen Initiativen die Reduzierung der Speicherung verfügbarer personenbezogener Informationen darstellt und somit den Schutz von Privatsphäre verfolgt, können sie jedoch die Umsetzung von KIs gefährden: Die Anonymisierung und Löschung vereinzelter Datensätze kann zum Verlust von Informationen führen, die Rückschlüsse auf Zusammenhänge enthalten, die für die Erstellung einer bestimmten KI essentiell sein können. Entsprechend kann der Schutz der Privatsphäre des Einzelnen die Qualität von angestrebten KIs signifikant beeinträchtigen und in vielen Fällen sogar die Realisierung verwehren. Bedingt also der Einsatz von KI in bestimmten Domänen den Verzicht auf Privatsphäre des Einzelnen? Oder sind die Ziele beider Seiten letztendlich doch miteinander vereinbar?

Zielsetzung der Arbeit

Gegenstand dieser Arbeit ist die Identifikation von Dimensionen im Hinblick auf den Informationsgehalt von Daten bzgl. Anforderungen Privatsphäre-schützender Initiativen einerseits und Anforderungen der KI-Technologie andererseits zu erarbeiten und gegenüberzustellen. Die Bearbeitung ist auf Deutsch oder Englisch möglich.

Fragestellung

• Welche Anforderungen stellt die KI Technologie an den Informationsgehalt von Daten, um einsetzbare KI Lösungen erzielen zu können? Welche Privatsphäre-Risiken können durch den Einsatz von KI entstehen?

• Wie beeinflusst die Gewährleistung der Privatsphäre des Einzelnen die Verwendbarkeit von Informationen?

• Inwiefern lässt sich der Einfluss von Maßnahmen zur Gewährleistung der Privatsphäre des Einzelnen auf Daten einerseits mit den Anforderungen der KI Technologie an Daten andererseits vereinbaren? Bedingt der Einsatz von KI den Verzicht auf Privatsphäre des Einzelnen?

Methodik / Vorgehensweise

Beispielsweise kann, je nach Ausgestaltung, eine oder beide der folgenden Methoden verwendet werden:

Strukturierte Literaturrecherche zum Einfluss von Maßnahmen zur Gewährleistung der Privatsphäre auf Daten einerseits und der Anforderungen der KI Technologie an Daten sowie potentielle verbundene Privatsphäre-Risiken andererseits

Experten Interviews zur Erweiterung der literaturbasierten Erkenntnisse und konkreten Untersuchung der Kombinierbarkeit des datenbezogenen Privatsphäre-Einflüsse und KI-Anforderungen

Beginn / Betreuer

Beginn ab sofort möglich. Bei Interesse bitte melden bei:

Timo Sturm (, S1|02 237a)

Ausschreibung als PDF