Referenten

Referenten

Prof. Dr. Dr. h. c. Johannes Buchmann (TU Darmstadt)

Johannes Buchmann studierte Mathematik, Physik, Philosophie und Pädagogik in Köln. Nach Promotion und Habilitation in Mathematik war er von 1988 bis 1996 Professor für Informatik an der Universität des Saarlandes und von 1996 bis 2019 Professor für Informatik und Mathematik an der Technischen Universität Darmstadt. Seine Forschungsgebiete sind Zahlentheorie, Kryptographie und IT-Sicherheit. Er ist einer der Begründer des internationalen Forschungsthemas Post-Quantum Cryptography. Johannes Buchmann war Vizepräsident für Forschung der TU Darmstadt, Gründungsdirektor des Center of Advanced Security Research CASED, Sprecher des DFG-Sonderforschungsbereichs CROSSING und des Profilbereichs CYSEC – Cybersecurity [at] TU Darmstadt. 1993 erhielt er den Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft, 2006 den Karl Heinz Beckuts-Preis, 2012 den Tsungming Tu Award aus Taiwan und 2017 die Konrad Zuse-Medaille der Gesellschaft für Informatik. Er ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, der Berlin-Brandenburger Akademie der Wissenschaften, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech und der Deutschen Nationalakademie der Wissenschaften Leopoldina.

Walter Graf (Fujitsu)

Walter arbeitet zur Zeit als Smart Factory / Industrie 4.0 Evangelist im Bereich Manufacturing & Automotive bei Fujitsu. Sein gegenwärtiger Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung von Erkenntnissen im Bereich der Analytik, der künstlichen Intelligenz und des Quantencomputings in geschäftsrelevante Ergebnisse für die industrielle Fertigung. Zusätzlich vertritt er Fujitsu in den Bitkom Arbeitskreisen zu Industrie 4.0 und verfolgt aktiv die Entwicklungen in anderen Vereinigungen wie beispielsweise der Open Industrie 4.0 Alliance.
Walter blickt auf eine lange Karriere in der IT-Branche in Bereichen wie OpenStack-Cloud-Computing, Ceph Software Defined Cloud / Object Storage, Data Protection, 3D-Grafik und High-Performance-Computing zurück. Er leitete eine Professional Services Business Development Group, die den Grundstein für das Professional Services-Portfolio von Fujitsu Siemens legte, einschließlich eines Consulting-Schulungsprogramms, eines ROI-Beratungsangebots und eines Storage „Pay as you use"-Modells. Im Jahr 2015 wurde er zum Fujitsu Distinguished Engineer ernannt.

Prof. Dr. Iryna Gurevych (TU Darmstadt)

Prof. Dr. Iryna Gurevych ist Inhaberin der interdisziplinären Lichtenberg-Professur „Ubiquitäre Wissensverarbeitung“ (UKP Lab), die von der VolkswagenStiftung und der Technischen Universität Darmstadt getragen wird. Sie betreibt informatikorientierte Forschung in der Computerlinguistik und Sprachtechnologie mit ihren vielfältigen Anwendungen in den Geistes-, Human- und Sozialwissenschaften. Sie ist Gründerin und Sprecherin des DFG-Graduiertenkollegs „Adaptive Informationsaufbereitung aus heterogenen Quellen“ (AIPHES), das Recherche-, Schreib- und Verifikationsprozesse im Online-Journalismus als spezifisches Anwendungsszenario betrachtet. Darüber hinaus ist Prof. Gurevych Ko-Sprecherin des „Centrums für Digitale Forschung in den Geistes-, Sozial- und Bildungswissenschaften“ (CEDIFOR) an den Universitäten Darmstadt und Frankfurt und Leiterin des Promotionskollegs „Knowledge Discovery in Scientific Literature“ (KDSL) an der TU Darmstadt.

Dr. Martin C. Strahm (Roche)

Martin studied high energy physics at DESY in Hamburg and did research for his PhD at the MPI for Biophysical Chemistry in Göttingen. He joined Roche in 1999 in the role of a bioinformatician at the time when after running for 10 years the Human Genome Project published the whole sequence of the human genome. He implemented tools which supported the analysis, interpretation, and visualization of the data available to research the first time. In 2011 he became Basel Area Head of Disease and Translational Informatics. In this role he has been involved in the development and roll-out of systems for the management of translational clinical data and for biological lab data and in the design and implementation of a digital tool to assess motor muscle function of patients in the clinic. Since 2014 Martin is overseeing a team of Data Scientist supporting chemical, biological, and clinical research with a broad range of knowledge and tools. During this time he received an MBA degree from St. Gallen University and from Rotman School of Management, University of Toronto in 2016 and since 2018 he is co-leading the quantum computing task force, which is a part of One-D, Roche’s implementation programme of its digital strategy.