Referenten

Referenten

Dr. Stefan Ebener (Manager Customer Engineering, Google Cloud)

Dr. Stefan Ebener leitet als Manager Customer Engineering für Google Cloud ein EMEA-weites Machine Learning- und KI-Expertenteam. Außerdem unterstützt er Kunden bei der Einführung, Entwicklung und Erweiterung maßgeschneiderter Lösungen.

Darüber hinaus ist er freiberuflicher Dozent der Wirtschaftsinformatik und beschäftigt sich neben ML, KI und Big Data mit dem Thema „Opinion Leader Identification & Management“. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Metadaten- und Text-Mining, Machine Learning sowie der Wettbewerbs- und Ausschreibungsanalyse.

Als ausgebildeter Data Scientist verfügt er über praktische Erfahrungen im Aufbau von Data Pipelines sowie der Modellentwicklung. Ebener engagiert sich darüber hinaus im Forschungsbereich „Business Analytics“ im IFID, dem Institut für IT-Management & Digitalisierung an der Hochschule für Oekonomie & Management.

Alexander Berger – CEO/Gründer Smart Data Deutschland GmbH

Alexander Berger, Jahrgang 1993, hat einen Bachelor of Science in Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Maschinenbau an der TU Darmstadt abgeschlossen, und arbeitet gegenwärtig an selbigem Master. Er konnte bereits vor seiner eigenen Firmengründung im Company Set Up und im weiteren Verlauf in der Unterstützung von CEO´s und der Abwicklung von Investments Erfahrung sammeln. 2016 begann er mit zwei Mitgründern erfolgreich ein eigenständiges Unternehmen in der Software IT Branche aufzubauen.

Prof. Dr. Michael Waidner (Fraunhofer SIT und CDO Darmstadt)

Professor Dr. Michael Waidner ist Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt sowie Direktor des Nationalen Forschungszentrums für angewandte Cybersicherheit CRISP. Er hält eine Professor für Informatik an der Technischen Universität Darmstadt, eine Gastprofessur an der Hebrew University of Jerusalem und leitet die Aufbau-Arbeiten am dortigen Fraunhofer-Projektzentrum. Seit 2017 ist Waidner auch Chief Digital Officer (CDO) der Stadt Darmstadt.
Er promovierte 1991 an der Universität Karlsruhe (heute: KIT) und kam 1994 zum IBM Zurich Research Lab in Rüschlikon. Bis 2006 leitete er dort die Forschung im Bereich der IT Sicherheit und des Datenschutzes und war einer der Initiatoren des Zurich Information Security Centers (ZISC) an der ETH Zürich. Danach wechselte er zu IBM in New York und war dort bis 2010 als IBM Distinguished Engineer und Chief Technology Officer for Security verantwortlich für die technische Sicherheitsstrategie und -architektur der IBM Corporation. Seit 2010 ist er Institutsleiter und Professor in Darmstadt.

Prof. Dr. Max Mühlhäuser (TU Darmstadt)

Prof. Dr. Max Mühlhäuser is head of the Telecooperation Lab at Technische Universität Darmstadt, Informatics Dept. His Lab conducts research on smart ubiquitous computing environments for the ‘pervasive Future Internet’ in three research fields: middleware and large network infrastructures, novel multimodal interaction concepts, and human protection in ubiquitous computing (privacy, trust, & civil security). He heads or co-supervises various multilateral projects, e.g., on the Internet-of-Services, smart products, ad-hoc and sensor networks, and civil security; these projects are funded by the National Funding Agency DFG, the EU, German ministries, and industry. Max is heading the doctoral school Privacy and Trust for Mobile Users and serves as deputy speaker of the collaborative research center MAKI on the Future Internet and of the center for infrastructure-less emergency response NICER. Max has also led several university wide programs that fostered E-Learning research and application. In his career, Max put a particular emphasis on technology transfer, e.g., as the founder and mentor of several campus-based industrial research centers.